Stefan Winter erkämpfte sich den Vizemeister bei der DM Jugend Compound

Am Sonntag, den 20.März wurde in Marktredwitz die Deutsche Meisterschaft der Jugend in der Bogenart Compound ausgetragen.

Schnell hatten sich in der Klasse U17 drei von den sechs qualifizierten Schützen etwas absetzen können, so dass nach dem ersten Durchgang ein Trio ganz eng zusammen an der Spitze lag. Mit jeweils nur einem Ring Unterschied führte Fin Lukas Hein vom CfB Soest – NRW (279 Ringe) vor Jörg Dietzel vom VfR Kirchgandern – Thüringen (278 Ringe) und Stefan Winter vom BSC Essen – NRW (277 Ringen). Der 4 Platz hatte bereits 15 Ringe Abstand und hatte nur noch eine theoretische Chance zu gewinnen.
Der zweite Durchgang verlief ähnlich wie der erste und konnte am Schluss an Spannung und Dramatik immer noch zulegen. Vor der letzten Passe ( die letzten 3 zu schießenden Pfeile ) waren die drei führenden immer noch so eng zusammen: Fin und Jörg hatten Ringgleichheit mit gesamt 528 Ringen auf Platz 3 lag Stefan mit gesamt 526 Ringen. Die letzten Pfeile mussten also entscheiden.
Fin Lukas musste vorlegen,  er zeigte Nerven und hatte nach 2 geschossenen 9 als letztes eine 8 geschossen und kam somit auf ein Gesamtergebnis von 554 Ringen.
Danach mussten Jörg und Stefan gleichzeitig ran: Der erste Schuss: Jörg eine 9, Stefan eine 10….. Der 2 Schuss: Jörg wieder eine 9, Stefan 9 oder 10, alle Betreuer und Zuschauer die über ein Fernglas verfügten rätselten, ist es eine 9 oder 10, keiner wollte sich richtig festlegen. Bei einer 10 hätten alle drei Ringgleichheit!
Der letzte Schuss: Jörg legte eine satte 10 hin, somit führte er die Dreiergruppe an. Stefan legte eine super saubere 10 hinterher, somit stand der 3. Platz für Fin Lukas fest!!! Aber was war mit dem 2. Schuss vom Stefan, alle wollten schon zur Auswertung zu den Scheiben laufen, da kam vom Kampfrichter noch einmal das Kommando zurück, auf einer benachbarten Scheibe musste auf Grund von einem technischem Defekt noch 3 Pfeile nachgeschossen werden.
Die Spannung war kaum noch auszuhalten, bei Ringgleichheit würde Stefan auf Grund von 3 mehr geschossenen 10ern den 1. Platz holen. Dann endlich konnten die Schützen nach vorne laufen und sich Gewissheit holen. Da fehlten Stefan 2 Millimeter zur 10, somit kam er auf gesamt 555 Ringen, Jörg kam auf gesamt 556 Ringe und wurde Deutscher Meister. Stefan erkämpfte sich aber nach einem fantastischen Wettkampf die Vizemeisterschaft bei Deutschen Meisterschaft des DBSV und konnte äußerst zufrieden nach Hause fahren, zumal er seinen persönlichen Rekord um 11  Ringe verbessern konnte.

Marktredwitz, 20.03.2011
Herbert Winter

Das könnte Dich auch interessieren …