“Nikolausschießen”

Am 01. Dezember haben wir wieder einen etwas anderen Trainingsnachmittag und -abend verbracht.

Wir haben unsere Weihnachts- 3d Auflagn und unsre neuen Weihnachtsmotivauflagen und unsere „Zuckerstange“ auf und vor den Scheiben auf gehangen. Dann wurden beim Schießen keine Punkte notiert, sondern die getroffenen Farben, dass allein ist immer schon sehr speziell. Zudem wurde auch noch von verschiedensten Geräten geschossen, so z. B. auf einem Trampolin stehend oder sitzend von einem “Pferd”.

Diesmal haben über 30 Mitglieder mitgemacht, nachdem alle auf jede Scheibe, durch Rotation, ihre Pfeile geschossen hatten, wurden den Farben durch das Los, Punkte zugeordnet, wobei auch Minuspunkte vergeben wurde. So kamen die unterschiedlichsten Ergebnisse zustande.
Während Stefan nun die Schießzettel auswertete, wurde der Wanderpokal ausgeschossen, natürlich auch nicht in einem normalen Modus. Geschossen wurde zwar auf den üblichen 60´er Auflagen, so wurden auch die Ringe zusammengezogen, jedoch kam es bei dem Ergebnis nur darauf an, ob es eine gerade oder ungerade Zahl ergab.
So entschied ebenfalls das Los nach jedem Durchgang, ob die Schützen mit den geraden oder ungeraden Ergebnissen weiter mitschießen durften. So kan es  am Ende zu einm Finale mit nureinemPfeil zwischen Phil und Maik, Phil schoß eine 9 und Maik eine 6. Das Los ergab, dass diesmal die ungerade Zahl gewann. Somit konnte Stefan als erster Phil gratulieren und ihm den Wanderpokal überreichen.

Nachdem nun auch die Ergebnisse aus der ersten Runde fest standen, konnten nach der vorgegebenen Reihenfolge die mitgebrachten Wichtelgeschenke ausgewählt werden. Auch hier gab es die eine oder andere Überraschung.

Den Abend konnten wir bei einem leckeren Essen in gemütlicher Runde, diesmal in dem neu eröffneten Lokal am Kronenberg Center, bei Sunji abschließen.

Für die erfolgreiche Durchführung bedanke ich mich bei allen Beteiligten.
Solche Aktionen können nur mit einem funktionierenden Team erreicht werden. Leider wird uns im nächsten Jahr Stefan als Sportleiter nicht mehr zur Verfügungstehen. Wir sind noch auf der Suche nach einem Nachfolger. Wer mag, kann sich gerne beim Vorstand melden. Keine Angst vor dem Unbekannten. Stefan sowie der gesamte Vorstand steht zur Unterstützung und Einarbeitung immer bereit.

Noch einmal meinen aller herzlichen Dank an das gesamte Helferteam für eine sehr gelungene Aktion.
Essen, im Dezember 2017

Herbert Winter

 

Das könnte Dich auch interessieren...